Lüderitz

Die Waterfront von Lüderitz
Die Waterfront von Lüderitz

Die in einer windigen Felsenbucht gelegene Ort Lüderitz wurde 1883 vom Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz gegründet.

Erst der Ausbau der Hauptverbindungsstraße über Keetmanshoop nach Windhoek und Südafrika und die Hafenmodernisierung haben der kleinen Stadt wieder zum Aufschwung verholfen.

Die Diamanten- und Fischfangindustrie haben in dieser selbst für namibische Verhältnisse abgelegenen Gegend Arbeitsplätze geschaffen. Langusten und Austern aus Lüderitz sind überregional begehrt.

Bei einer Bootsfahrt durch die Bucht kann man mit Glück Robben, Delfine und Pinguine sehen, und beim Ausflug zum stürmischen Diaz-Point lernt man eine ganz andere Seite Namibias kennen.

Das ehemalige Diamantensperrgebiet wurde in einen Nationalpark umgewandelt.

Sehr lohnenswert ist der Besuch der alten Diamantengräberstadt Kolmannskuppe (s.u.).

Kolmanskop

Das Originalschild aus vergangenen Tagen
Das Originalschild aus vergangenen Tagen

Die ehemalige Diamantengräber-Siedlung Kolmanskop liegt 15km entfernt von Lüderitz in der Namib.

1908 begann hier der Diamantenrausch. Innerhalb von 2 Jahren entstand in der kargen Sandwüste ein kompletter Ort mit Schule, Krankenhaus, Turnhalle, Kasino und exklusiven Wohnhäusern.

In großen Fabrikanlagen wurde der diamanthaltige Kies gesiebt und gewaschen. Bis zum ersten Weltkrieg förderte man über eine Tonne Diamanten.

Trinkwasser für die fast 20000 Bewohner kam per Schiff aus Südafrika.

In Kolmanskop lebte man sehr luxuriös. Als nach dem Krieg weiter südlich in Oranjemund erheblich ergiebigere Diamantenvorkommen erschlossen wurden, gab man Kolmanskuppe auf. Über die Jahrzehnte entstand eine Geisterstadt.

Die Namib breitet sich aus und beschert vor allem Fotografen äußerst reizvolle Motive.

Einige der alten Häuser und Villen wurden liebevoll restauriert.

Bei einer geführten Besichtigung hat man die Möglichkeit, einige Gebäude zu betreten.

Man erfährt viel über das damalige Leben und kann z.B. die alte deutsche Bäckerei und die Kegelbahn von 1908  besuchen.