Die Namib

Die südliche Namib
Die südliche Namib

Genau so schön wie die Gegend um das berühmte Sossusvlei liegt am Rand des Namib Naukluft Nationalparks das Tsondab Valley.

Das Tal des Tsondab-Riviers quert hier aus den Naukluft-Bergen kommend die endlose Weite der Namib. Den Besucher erwarten unendlich scheinende Ebenen zwischen bewachsenen Dünen, Marmorberge, ein Canyon, ein weites Tal mit uralten Kameldom-Akazien und im Hintergrund die roten Dünen der Namib. Mit etwas Glück begegnet man Oryx-Antilopen, Springböcken, Kudus und Straußen. Das Farbenspiel morgens und abends sowie der Sternenhimmel bleiben ein unvergessliches Erlebnis.

Wüstenpferde

Auf dem Weg von Lüderitz nach Aus kann man mit etwas Glück einige der berühmten

Wüstenpferde sehen, die in den südlichen Ausläufem der Dünen-Namib leben.

Die Population umfasst ca. 120 Tiere.

Es handelt sich um verwilderte Hauspferde, die sich überraschend gut an die extrem lebensfeindlichen Bedingungen der Wüste angepasst haben.

Vermutich stammen sie von Pferden der deutschen Schutztruppe und der

südafrika-nischen Kavallerie ab.

Seit einigen Jahren engagieren sich die Biologin Telane Greyling sowie Piet und Willem Swiegers von der Farm Klein-Aus Vista für den Schutz der Pferde.

Die umliegende Berglandschaft von Klein-Aus Vista ist ein schönes Wandergebiet.

Einzigartig ist die Vielfalt an sukkulenten Wüstenpflanzen.

Wildtiere wie Oryx-Antilopen, Springböcke und Schwarze Felsenadler (Verraux-Adler)

sind nicht selten in der Nähe zu beobachten.

Vom Gipfel des Hausbergs hat man eine unbeschreibliche Aussicht, die für den teils beschwerlichen Aufstieg entschädigt. An manchen Tagen kann man von hier sogar den Küstennebel über dem mehr als 1ookm entfernten Atiantik sehen.